Molekular Kochkurse

Es klingt wie eine Reise in den Weltraum. Begriffe wie Spähren, Airs und Espumas lassen alles erahnen, aber nichts Essbares. Doch tatsächlich entstehen diese außergewöhnlichen Köstlichkeiten mit etwas „Hokuspokus“ in der Küche. Molekularküche ist hier das Stichwort. Immer mehr Kochschulen bieten deutschlandweit dieses ganz spezielle Kocherlebnis an. Erste Erfahrungen mit dem außerirdisch anmutenden Speisen werden vermittelt und können direkt vor Ort selbst ausprobiert werden. Das Geschmackserlebnis wird eine abenteuerliche Reise von süß nach sauer, über bitter bis zart.

Chemie trifft Kochtopf

Der Umgang mit Stickstoff und Vakuum wird ein Abenteuer, das in einer großartigen Leckerei auf dem Teller enden wird. Besonders bei der Molekularküche ist das richtige Equipment eine wichtige Basis. Im Rahmen eines Kochkurses wird dieses, neben den notwendigen Zutaten, selbstverständlich zur Verfügung gestellt. So können nach einer kurzen Begrüßung, unter professioneller Anleitung, die ersten außergewöhnlichen Köstlichkeiten entstehen. In übersichtlichen Gruppen werden kleine Menüs gezaubert. Für größere Gruppen ist oft ein eigener Kochkurs buchbar. Viele Kochschulen bieten sogar Einzelkurse an. Eine kurze Nachfrage kann Aufschluss geben. In der Regel sind Zuschauer nicht erwünscht. Selbst kochen macht auch viel mehr Spaß, als nur passiver Zuschauer zu sein.

Neues Geschmackserlebnis beim molekularen Kochkurs

Als Vorgeschmack kann ein ganz spezieller Kir Royal auf der Karte stehen. Der Umgang mit ganz speziellen Lösungen wie Algizoon und Calazoon, sind die ungewöhnliche Grundlage für diesen Cocktail. Auf molekularer Basis lernen die Teilnehmern zum Beispiel wie Cranberry Kaviar hergestellt wird. Am Ende entsteht ein Cocktail der optisch und geschmacklich ein Highlight ist.
Ebenso abenteuerlich ist die richtige Anwendung von Algin. Viele Molekularkochkurse bieten Lernrezepte hierzu an. So kann zum Beispiel eine Wassermelonensuppe mit aufregenden Tomatenspähren entstehen.

Doch egal welches Rezept nun im Genauen gekocht wird, das Erlebnis ist einzigartig. Die Hightechmethoden in der Küche versprechen Ergebnisse auf höchstem Niveau. Was vorher im Fernsehen so schwer aussah, wird innerhalb weniger Stunden selbst erlernt. Während des Kochens bieten die Kursanbieter Softdrinks und Kaffee an, um die Konzentration aufrecht zu erhalten. Etwas Konzentration ist im Umgang mit der neuen Art des Kochens durchaus erforderlich. In gemütlicher Runde werden die entstandenen Kunstwerke anschließend gemeinsam verzehrt und der Kochkurs kann in Ruhe Revue passieren. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer oft eine Rezeptmappe für die ersten Alleingänge in der heimischen Küche.
Das einmalige Erlebnis eignet sich perfekt als Geschenk. Jede Altersgruppe wird sich dadurch angesprochen fühlen. Die Geschmacksrichtungen sind vielseitig und überraschend neu. Etwas Mut und Aufgeschlossenheit gehört vielleicht dazu, aber dafür wird der Kursteilnehmer mit einzigartigen Speisen überrascht. Trotz allem Spaßes sollte darauf geachtet werden, dass der Kursteilnehmer unter keinen Lebensmittelallergien leidet.